Galerie ZK
2008-2012



Marcus Günther
4. 7. - 11. 9. 2011

Mit den hintergründigen Bildern seiner Werkreihe "und morgen wird alles anders sein" bringt Marcus Günther die surrealistische Malerei in das 21. Jahrhundert. Die atmosphärisch zwiespältigen Bilder scheinen wie im klassischen Surrealismus auf etwas hinzudeuten daß sich uns entzieht, aber nachwirkt. „Meine Arbeiten beschreiben den Beginn eines Irrwegs einer durch Vorurteile gezeichneten Gesellschaft “ führt Marcus Günther dazu aus.

installation400 installation2_400